Konfliktmanagement

Konflikte im Unternehmen - wenn es unter der Oberfläche brodelt

.
"Konflikte sind Spannungssituationen, in der mehrere Parteien, die voneinander abhängig sind, mit Nachdruck versuchen, unvereinbare Handlungspläne zu verwirklichen und sich dabei ihrer Gegnerschaft bewusst sind."

Wo Menschen zusammenarbeiten gibt es Konflikte, da ist es egal, ob der Betrieb 2 oder 200 Mitarbeiter hat.
20 bis 30 % der Energie in Unternehmen werden durch Konflikte, offen oder unterschwellig, gebunden.
5 Minuten Streit im Unternehmen bedeuten in der Regel eine halbe Stunde Leistungsausfall. Solange dauert es, bis man wieder konzentriert bei der Sache ist.

Das verursacht nicht nur ein schlechtes Betriebsklima, sondern auch beachtliche Kosten und Imageverlust.
Ob im Handwerksbetrieb, auf der Baustelle, im Büro oder der Produktion, Konflikten sollte man durch gute Kommunikation vorbeugen.
Spätestens jedoch, wenn man das Gefühl hat:

· Irgendetwas stimmt nicht
· Etwas liegt in der Luft - es knistert - es wird getuschelt
· Gespräche verstummen, wenn man selbst oder eine andere Person den Raum betritt
· Irgendetwas ist los, aber keiner sagt etwas Konkretes

.

Kennen Sie das?

Höchste Zeit, der Sache auf den Grund zu gehen!
Durch Abwarten, ob es sich von alleine regelt oder unter den Teppich kehren, wird es nicht besser und es vergeht auch nicht.
Es wird nur einfach nicht mehr darüber gesprochen.

Wenn es erst zu offenen Rivalitäten oder Auseinandersetzungen gekommen ist, ist sofortiges Handeln erforderlich!
Das kann man natürlich zuerst einmal selbst tun, indem man Gespräche mit den betroffenen Personen führt.

Oft ist es allerdings der Fall, dass sich Mitarbeiter dem Chef oder Vorgesetzten gegenüber nicht wirklich frei äußern und die unruhige Oberfläche zwar geglättet erscheint, es darunter aber weiter brodelt.

.

Und was kann Konfliktmanagement leisten?


Im akuten Fall kommt man als neutrale, von außen kommende Person, die der Chef eingeschaltet hat, weil ihm das Miteinander in der Firma wichtig ist, den Dingen oft schneller auf den Grund.

Durch urteilsfreie Beobachtung, wertschätzendes, aufmerksames Fragen und Zuhören in einem sicheren Rahmen, kommt man meist rasch auf den Auslöser eines Konfliktes.

Hierbei kommt mir meine langjährige Berufserfahrung und die Fähigkeit in einem vertraulichen Miteinander Menschen öffnen zu können, zu Gute.

Aus der Praxis für die Praxis.

Denn hinter jeder Handlung, Anklage oder Schuldzuweisung steht ein Bedürfnis und jedes Handeln macht für den Handelnden Sinn, in dem Moment, in dem er es tut.

Hat man den Auslöser gefunden, kann man Abhilfe schaffen.

Zur Vorbeugung und Vermeidung weiterer Konflikte gibt es unterschiedliche Elemente, die auf Wunsch individuell auf Ihr Unternehmen zugeschnitten werden können.

z. B.:

  • Training von GfK - Gewaltfreie Kommunikation nach Marshall B. Rosenberg (Eignet sich besonders gut für Konfliktmanagement in Unternehmen, Organisationen oder für Führungskräftetrainings. (Der Begriff "Gewalt" bedeutet in diesem Zusammenhang die Erfüllung eigener Bedürfnisse auf Kosten anderer.)

  • Mediatorenpool

  • Runder Tisch

  • Mitarbeiterhotline

  • Zentrale Anlaufstelle

  • Konfliktlotsen...

  • und vieles mehr

Wenn Sie das Gefühl haben, dass ist auch in Ihrem Unternehmen der Fall, dann rufen Sie mich einfach an oder senden Sie mir eine E-Mail!

Gern können wir ein unverbindliches Vorgespräch führen!

.

.

"Man kann nicht nicht kommunizieren."
Paul Watzlawick

0151 64315599